Kursprogramm 2017

Winter Frühjahr Sommer Herbst | als PDF runterladen

Sonntag 3. September

Gemeinsamer Praxistag – Meditation auf Tschenresi


Leitung: Buddha-AG Praxistag



Grundlage für die Praxis ist der vierarmige Tschenresi und sein Mantra OM MANI PEME HUNG. In vier Sitzungen wechseln sich die gesungene tibetische Original-Puja, geleitete Meditation in deutscher Sprache und ruhiges Verweilen ab.

Wir kochen gemeinsam, und es gibt Zeit für entspanntes Loslassen und Gespräche. Es ist auch möglich, an einzelnen Meditationen teilzunehmen.

Beginn der Sitzungen: 10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 15:00 Uhr, 16:30 Uhr

Ende: 17:30 Uhr

Kosten: Umlage für Essen und Spende an das Dharmahaus

Sonntag 10. September

Tag des offenen Denkmals

Unser Zentrum ist für die Öffentlichkeit zugänglich

Samstag 16. September

Samu - Samstag

An diesem Tag wollen wir uns zusammen für die Pflege und Instandhaltung des Hauses, Tempels und allgemein des gesamten Geländes einbringen.
Wie immer, setzen wir uns zwischendurch zur formellen Meditation aufs Kissen.

Treffen um 10 Uhr

Freitag 29. September – Sonntag 1. Oktober

Grundlagenkurs II – Lodjong

Geistestraining – die tiefgründige Methode zum Entwickeln von Weisheit und Mitgefühl

Als Basis für die zweite Stufe des Grundlagenkurses „Buddhismus in Theorie und Praxis“ wird das Lodjong Geistestraining dienen. An vier Wochenenden in der zweiten Hälfte 2017 und im ersten Halbjahr 2018 werden wir uns Schritt für Schritt ausführlich den Themen dieser tiefgründigen Praxismethode widmen, dem Entwickeln des Erleuchtungsgeistes auf der absoluten und der relativen Ebene und den praktischen Anleitungen, wie wir hier und jetzt unseren selbstbezogenen Gewohnheitsmustern entgegenwirken können. Durch diese Übung werden die uns innewohnenden Qualitäten der Buddhanatur freigelegt und ihre Qualitäten von ursprünglicher Weisheit und grenzenlosem, unparteiischem Mitgefühl können sich entfalten.
Dieser Kurs ist für die Teilnehmer des ersten Teils des Grundlagenkurses gedacht, ist aber auch offen für Neueinsteiger. Voraussetzung ist allerdings bereits Zuflucht genommen zu haben und sich zu verpflichten an allen Wochenenden teilzunehmen.
„Für jene, die das unübertreffliche Erwachen anstreben, für sich selbst wie für alle Wesen in der Welt, ist die Hauptvoraussetzung das Bodhicitta: stabil wie der König der Berge, ein Mitgefühl, das sich überallhin ausbreitet, sowie zeitloses Gewahrsein, das nicht auf Dualität beruht.“  Nagarjuna
Bodhicitta bedeutet Erleuchtungsgeist und hat zwei Aspekte: Weisheit, die auf das Erwachen ausgerichtet ist und Mitgefühl, das auf die Wesen ausgerichtet ist. Es ist diese höchste Motivation, Erleuchtung zum Wohle aller Wesen anzustreben, die unsere Praxis zu einem echten Weg des Erwachens macht und alles was wir tun zum Pfad werden lässt. Ein tiefes Verständnis davon, was das konkret bedeutet, ist die Voraussetzung einer authentischen Dharmapraxis. Geistestraining, Lodjong ist angewandte Bodhicittapraxis und so beginnt der zweite Teil unseres Grundlagenkurses damit, dass wir uns ausführlich mit allen Aspekten des Erleuchtungsgeistes befassen werden.

Beginn: Freitag 19 Uhr (mit dem Abendessen)
Ende: Sonntag gegen 15:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 50-100 Euro

Sonntag 8.Oktober

Gemeinsamer Praxistag – Meditation auf Tschenresi


Leitung: Buddha-AG Praxistag



Grundlage für diePraxis ist der vierarmige Tschenresi und sein Mantra OM MANI PEME HUNG. In vier Sitzungen wechseln sich die gesungene tibetischeOriginal-Puja, geleitete Meditation in deutscher Sprache und ruhiges Verweilen ab.

Wir kochengemeinsam, und es gibt Zeit für entspanntes Loslassen und Gespräche. Es ist auch möglich, an einzelnen Meditationen teilzunehmen.

Beginn derSitzungen: 10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 15:00 Uhr, 16:30 Uhr

Ende: 17:30 Uhr

Kosten: Umlage für Essen und Spenden an das Dharmahaus

Samstag 21. Oktober

Samu - Samstag


An diesem Tag wollen wir uns zusammen für die Pflege und Instandhaltung des Hauses, Tempels und allgemein des gesamten Geländes einbringen.
Wie immer, setzen wir uns zwischendurch zur formellen Meditation aufs Kissen.

Treffen um 10 Uhr

Freitag 3. – Sonntag 5. November

Grundlagenkurs II – Lodjong

Lama Sherab


Auf der Basis des Lodjong-Praxistextes beschäftigen wir uns an diesem Wochenende intensiv damit, wie wir Hindernisse in der Meditation auflösen können. Außerdem wird die Schulung in den 2 Arten von Bodhicitta weiter vertieft.

Beginn: Freitag 19:00 Uhr (mit dem Abendessen)
Ende: Sonntag gegen 15:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 50-100 Euro

12. November

Gemeinsamer Kurs/ Praxistag

Intelligent meditieren

Lama Gerd und Lama Kerstin


An diesem Praxistag geht es um sehr gezielte, persönliche und für uns Westler undogmatisch aufbereitete Hinweise und Übungen, mit denen wir unmittelbar tiefe, innere Erfahrungen machen können. Viele Übungen, Austausch und kurze Unterweisungen bieten Euch eine Gelegenheit, um mit euren Ressourcen, mit der Weisheit, die in unseren Gefühlen liegt, vertrauter zu werden, und den Dharma besser zu verstehen und für euch zu nutzen.

Themen:
  • den Dharma als Ressource erleben (statt als zusätzliche Anforderung)
  • traditionelle Anweisungen abklopfen und Missverständnisse und Fallstricke in  der Übung der Meditation klären, die z. B. kulturell bedingt sind
  • die Weisheit in unseren Schattenseiten erkennen und integrieren
  • Körperachtsamkeit als Ressource und Seismograf unserer spirituellen Übung nutzen
  • Stufen der Meditation spielerisch kennenlernen und ausprobieren, inklusive Lhagthong

Der Themenschwerpunkt für diesen Tag wird noch in der Einladung und auf www.dharmahaus-obermoschel.de bekanntgegeben.

Beginn: 11:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Kursgebühr: 40 - 60 € incl. Mittagessen

Samstag 18. November

Samu - Samstag


An diesem Tag wollen wir uns zusammen für die Pflege und Instandhaltung des Hauses, Tempels und allgemein des gesamten Geländes einbringen.
Wie immer, setzen wir uns zwischendurch zur formellen Meditation aufs Kissen.

Treffen um 10 Uhr

Sonntag 3. Dezember

Gemeinsamer Praxistag – Meditation auf Tschenresi


Leitung: Buddha-AGPraxistag



Grundlage für diePraxis ist der vierarmige Tschenresi und sein Mantra OM MANI PEME HUNG. In vier Sitzungen wechseln sich die gesungene tibetischeOriginal-Puja, geleitete Meditation in deutscher Sprache und ruhiges Verweilen ab.

Wir kochengemeinsam, und es gibt Zeit für entspanntes Loslassen und Gespräche. Es ist auch möglich, an einzelnen Meditationen teilzunehmen.

Beginn derSitzungen: 10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 15:00 Uhr, 16:30 Uhr

Ende: 17:30 Uhr

Kosten: Umlage für Essen und Spenden an das Dharmahaus

Freitag 15. bis Sonntag 17. Dezember

Studienkurs

Lama Lodrö


Aspektbezogenes Bewusstsein
und ursprüngliches Gewahrsein –
Namshe/ Yeshe (3. Karmapa Rangjung Dorje)

Unser Geist besitzt die beiden Dimensionen einer zugrunde liegenden Weisheit und von Verkennung und ist somit die Grundlage sowohl der verschiedenen, leidvollen Erfahrungszustände im Daseinskreislauf als auch der
Befreiung vom Leiden. Von daher ist es wichtig, ein wirkliches Verständnis des Geistes zu erlangen – seiner Funktionsweise sowohl im verschleierten als auch im erwachten Zustand – um schrittweise aus dem Leiden und seinen Ursachen herausfinden zu können.

Der vorliegende Text des 3. Karmapa (1284-1339) entstammt der Mahamudra-Tradition und beschreibt aus der Sicht einer buddhistischen Erkenntnistheorie, wie unser gewöhnliches, aspektbezogenes Bewusstsein und unsere verkennende Wahrnehmung entstehen, wie sich der Geist im Prozess des Erwachens zur Befreiung umwandelt und seinen Ausdruck in den fünf
Aspekten ursprünglichen Gewahrseins findet. Der Kurs soll dabei im Wesentlichen einem Kommentartext aus dem 19. Jahrhundert von Jamgön Kongtrul Lodrö Thaye folgen.

Der Kurs am 15. – 17. Dezember ist der Beginn eines regelmäßigen, fortlaufenden Kurses. Lama Lodrö wird die Belehrungen zu Namshe/ Yeshe vom 2.-4. Februar 2018 fortsetzen. Im Herbst 2018 wollen wir dann das Studium von Nyingpo Tenpa, einem weiteren sehr wichtigen Text des 3. Karmapa über die Buddhanatur, beginnen.

Die Termine hierfür sind 16.-18. November 2018 und 8.-10. März 2019. Es ist möglich, einzelne Wochenenden zu besuchen, aber ratsam, den Kurs komplett wahrzunehmen. Lama Lodrö wird im Rahmen seiner Besuche auch für Einzelgespräche zur Verfügung stehen.


Beginn: Freitag 19:00 Uhr (mit dem Abendessen)
Ende: Sonntag gegen 15:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 50-100 Euro

Montag 18. Dezember

Öffentlicher Vortrag

Lama Lodrö

Meditation und Mitgefühl

Herzensqualitäten wie Mitgefühl und anteilnehmende Freude werden in allen buddhistischen Schulen geübt und insbesondere bilden sie das Eingangstor zu den Mahayana-Lehren. Zum einen sind es natürliche Qualitäten unseres erleuchteten Potentials und der spontane Ausdruck eines offenen Herzens, das nicht von Begierde, Abneigung oder Indifferenz getrübt ist, andererseits stellen sie auch eine umfassende spirituelle Übung dar. Sie sind zudem die ideale Grundlage für die Entwicklung unserer Meditation, die am besten auf der Basis eines freudvollen Miteinanders gedeiht  -  wir praktizieren den Dharma nicht einfach als ein Individuum!


Beginn: 19:30
Eintritt: 10 Euro

Winter Frühjahr Sommer Herbst